Geistliche Personengruppen - Die Historische Entwicklung Kirchlicher Amter Paperback

by Marcel Tenud;


Stock available

 


Free UK delivery when you spend £10 or more

Price and Purchase

Offer price: £14.90 Free UK Delivery
Go to Basket We accept VISA, Mastercard, Paypal and Buy Now Pay Later

If you're buying for a church, school or business, why not Buy Now Pay Later?

Find Out More

Geistliche Personengruppen - Die Historische Entwicklung Kirchlicher Amter

Full Product Description

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 1, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Kunsthistorisches Institut), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Es wird die historische Entwicklung einzelner kirchlicher Ämter wie Pfarrer, Bischof, Vikar, usw. dargestellt. , Abstract: Der Begriff Klerus war seit dem dritten Jahrhundert nach Christus die gebräuchliche Bezeichnung für Personen, die durch Wahl und Weihe ein kirchliches Amt und geistliche Vollmachten verliehen bekamen. Dies schuf schon früh eine Abgrenzung zu der Personengruppe der Laien. Im Hochmittelalter wurde der Begriff auf alle Personen ausgedehnt, die unter Kirchenrecht lebten. Der Empfang kirchlicher Weihen war für die Zugehörigkeit zum Klerus nicht mehr zwingend nötig. Die Zahl der kirchlichen Weihen wurde um die Mitte des dritten Jahrhunderts auf sieben festgelegt, die seit 1203 in die ordines minores des Ostiarius (Türhüter), des Lector (Schriftleser), des Exorcista (Teufelsaustreiber) und des Sequenz (Messgehilfe), sowie die ordines maiores des Subdiakon, des Diakon und des Priester geteilt werden. Seit dem 13. Jahrhundert wurde der Klerus in feste Kirchenstrukturen eingebunden. Den kirchenrechtlichen Eintritt in den Klerikerstand erhielt man durch folgenden Ablauf: Benennung oder Wahl, deren Bestätigung, der Weihe und anschließenden Einführung ins Amt. Weihehindernisse, sogenannte Irregularitäten, waren vor allem die uneheliche Geburt, körperliche Gebrechen, Ehrlosigkeit, Mangel an mildem Herzen (frühere Richtertätigkeit), Amtsanmaßung und das Mindestalter. Die Standespflichten der Majoristen bestanden im Gottesdienst, Stundengebet, Zölibat, würdigem Lebenswandel, Tragen der Standestracht und Gehorsam gegenüber den höheren Weihegraden. Seit dem sechsten Jahrhundert bildete die Tonsur und das Bartverbot die äußerlichen Zeichen der Kleriker.

Geistliche Personengruppen - Die Historische Entwicklung Kirchlicher Amter by Marcel Tenud was published by Grin Verlag in September 2007. The ISBN for Geistliche Personengruppen - Die Historische Entwicklung Kirchlicher Amter is 9783638756570.

Reviews of Geistliche Personengruppen - Die Historische Entwicklung Kirchlicher Amter

Customer reviews and testimonials Write a review

Product Q&A

Got a question? No problem! Just click here to ask us about Geistliche Personengruppen - Die Historische Entwicklung Kirchlicher Amter.

Specifications

Details for Geistliche Personengruppen - Die Historische Entwicklung Kirchlicher Amter

Page last updated 19th November 2016
Author / Artist
Book FormatPaperback / softback
PublisherGrin Verlag (September 2007)
Weight45g
Number of Pages28
Thickness2 mm
Height216 mm
Width140 mm
ISBN9783638756570
ISBN-103638756572
Product Code4269681
Eden is an accredited Living Wage employer